Was Ist Passiert?

Neueste Nachrichten und Kriminalberichte der Berliner Polizei.

Epileptischer Anfall nach Körperverletzung

1788
Aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache kam es gestern Abend in Mitte zu einer Körperverletzung, nach der ein Mann einen epileptischen Anfall erlitt. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen zwei 31 und 49 Jahre alte Männer gegen 18 Uhr am Alexanderplatz aus bisher nicht geklärten Gründen in Streit geraten sein. Der jüngere Mann soll dann plötzlich behauptet haben, Polizist zu sein und den Ausweis des Älteren verlangt haben. Als dieser das verweigerte, soll der 31-Jährige ihn am Hemd gepackt und mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Die Ehefrau des Geschlagenen alarmierte daraufhin die Polizei. Ihr Mann blutete stark und erlitt einen epileptischen Anfall. Ein Notarzt versorgte den Mann vor Ort und Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 31-Jährige erhielt nach seiner Personalienaufnahme einen Platzverweis. Gegen ihn wird nun wegen einer Körperverletzung sowie wegen des Verdachts der Amtsanmaßung ermittelt.

Weitere Polizeiveranstaltungen in der Nähe

  1. Ein randalierender Mann griff in der vergangenen Nacht mehrere Einsatzkräfte in Mitte an und beschäd...

  2. Wegen des Verdachts der fremdenfeindlichen Beleidigung und gefährlichen Körperverletzung, die sich g...

  3. Ein Unbekannter forderte heute Mittag in einer Bankfiliale in Mitte Geld.

  4. In Mitte hat sich heute Mittag eine Frau mit Benzin übergossen und angezündet.

  5. Gestern Vormittag wurde eine Polizeibeamtin in Mitte tätlich angegriffen.

  6. Gestern Abend wurde ein Mann nach einem Raub in Prenzlauer Berg schwer verletzt.

  7. Überwiegend positiv lautet die Bilanz des gemeinsamen Großeinsatzes der Polizei Berlin und der Bunde...

  8. In der vergangenen Nacht entzog sich ein Fahrzeugführer in Mitte einer Kontrolle und verursachte auf...

  9. Während und im Nachgang eines Aufzuges, der gestern Abend unter dem Motto „Demonstration gegen die i...

  10. Mit rund 3.500 eigenen und mehr als 1.200 Einsatzkräften aus Baden-Württemberg, Bayern, Mecklenburg-...