Was Ist Passiert?

Neueste Nachrichten und Kriminalberichte der Berliner Polizei.

Mann homophob beleidigt und geschubst

Nr. 0928
In der vergangenen Nacht wurde die Polizei zu einem Seiteneingang eines Kaufhauses in Schöneberg alarmiert. Ein 43-jähriger Mann gab an, dass er gegen Mitternacht gemeinsam mit seinem Ehemann das Kaufhaus am Wittenbergplatz verlassen hatte und ein unbekannt gebliebener Passant ihn zunächst homophob beleidigt und anschließend geschubst habe. Der 43-Jährige sei dadurch gestürzt und habe sich am Gesäß verletzt. Sein Mann blieb unverletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Anzeigenden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Fachkommissariat des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weitere Polizeiveranstaltungen in der Nähe

  1. Zu einer gefährlichen Körperverletzung mit politischem Hintergrund, die sich gestern Nachmittag in S...

  2. In der vergangenen Nacht kam es in Schöneberg am U-Bahnhof Wittenbergplatz zu einem Streit zwischen ...

  3. Gestern Nachmittag erlitt eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in Schöneberg Verletzungen, die ...

  4. In der vergangenen Nacht ereignete sich in Charlottenburg ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt fünf...

  5. Mit der Veröffentlichung von Fotos einer Überwachungskamera der BVG bittet die Polizei Berlin um Mit...

  6. Unter der Leitung von Kräften des Polizeiabschnitts 41 haben von gestern Abend bis in die Nachtstund...

  7. Polizeieinsatzkräfte nahmen gestern Mittag drei Personen wegen des Verdachts des Drogenhandels fest.

  8. Bei einem Streit in und vor einer Bar in Schöneberg wurden gestern Abend zwei Männer verletzt.

  9. Ein Mann wurde in der vergangenen Nacht bei einem Verkehrsunfall in Schöneberg verletzt und kam in e...

  10. Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Berlin und der Generalstaatsanwaltschaft Berlin Ein 33-Jähr...